Überspringen

Gestalten Sie die PCIM Europe 2023 aktiv mit

Sie möchten Teil der international führenden Fachmesse und Konferenz für Leistungselektronik werden? Als Aussteller können Sie Ihre Expertise teilen und sich mit der Community für Leistungselektronik austauschen.

Alle Pressemeldungen

PCIM Europe Konferenz 2023: Call for Papers gestartet

23.06.2022

Vom 09. - 11.05.2023 findet die PCIM Europe als führende Fachmesse und Konferenz für Leistungselektronik wieder in Nürnberg statt. Noch bis zum 18.10.2022 können sich Experten auf diesem hochspezialisierten Gebiet mit einem Abstract als Referent im Rahmen der internationalen Konferenz bewerben.

Pressfoto. Copyright Mesago/Klaus A. Mellenthin
Pressfoto. Copyright Mesago/Klaus A. Mellenthin

Die PCIM Europe Konferenz bietet interessierten Fachleuten eine Bühne, um Forschungsergebnisse, wissenschaftliche Arbeiten und aktuelle Trends einem qualifizierten Fachpublikum von über 700 Teilnehmern aus aller Welt zu präsentieren. Speaker haben die Möglichkeit, ihr Know-How entweder im Rahmen eines 20-minütigen Vortrags oder in Form einer Posterpräsentation weiterzugeben.

Der Call for Papers endet am 18.10.2022. Nach Ablauf dieser Frist entscheidet der Fachbeirat der PCIM Europe unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Leo Lorenz, ECPE, Deutschland über die Annahme der Einreichungen. Da alle Manuskripte der Präsentationen im PCIM Europe Tagungsband sowie in den wissenschaftlichen Datenbanken IEEExplore, IET Inspec-Direct, Compendex, Knovel und Scopus veröffentlicht werden, sind mit einem Konferenzbeitrag darüber hinaus die formellen Voraussetzungen für eine wissenschaftliche Publikation erfüllt. Unter allen Einreichungen werden zudem attraktive Awards verliehen: Mit den drei Best Paper Awards werden die insgesamt besten Einreichungen prämiert. Der Young Engineer Award zeichnet einen Ingenieur unter 30 Jahren für ein herausragendes Paper aus. Junge Forschende bis 30 Jahre haben des Weiteren die Möglichkeit, sich für den Young Researcher Award zu qualifizieren. Alle Gewinner erhalten ein attraktives Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro.

Für die Konferenz 2023 können Beiträge zu folgenden Themenschwerpunkten eingereicht werden:

  • A) Power Semiconductors
  • B) Thermal Management
  • C) Packaging and Interconnection Materials
  • D) Packaging and Reliability in Packaging
  • E) Control and Drive Strategies in Power Converters
  • F) Low Power Electronic Converters
  • G) High Power Electronic Converters
  • H) Power Electronics in Transportation Applications
  • I) Motors and Actuators
  • J) Control Techniques in Electrical Drives
  • K) Motion Control and Drives in Automation
  • L) New and Renewable Energy Systems
  • M) Energy Storage Systems
  • N) Power Systems and Smart Grids
  • O) Power Quality and EMC
  • P) Design Tools and Applications
  • Q) Transducers and Sensors
  • R) Passive Components
  • S) System Reliability
  • T) Cybersecurity and Connected Power Electronics

Weitere Informationen zum Call for Papers sowie die detaillierten Einreichungsbedingungen sind unter pcim-europe.com verfügbar.

Über Mesago Messe Frankfurt
Mesago mit Sitz in Stuttgart wurde 1982 gegründet und ist Veranstalter fokussierter Messen, Kongresse und Seminare mit Schwerpunkt auf Technologie. Das Unternehmen gehört zur Messe Frankfurt Group. Mesago agiert international, messeplatzunabhängig und veranstaltet pro Jahr mit rund 150 Mitarbeitenden Messen und Kongresse für mehr als 3.300 Aussteller und über 110.000 Fachbesucher, Kongressteilnehmer und Referenten. Zahlreiche Verbände, Verlage, wissenschaftliche Institute und Universitäten sind als ideeller Träger, Mitveranstalter und Partner aufs Engste mit Mesago-Veranstaltungen verbunden. (mesago.de)

Hintergrundinformationen Messe Frankfurt
Die Unternehmensgruppe Messe Frankfurt ist die weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalterin mit eigenem Gelände. Zum Konzern gehören rund 2.450 Mitarbeitende im Stammhaus in Frankfurt am Main und in 29 Tochtergesellschaften weltweit. Das Unternehmen hat im Jahr 2020 einen Jahresumsatz von rund 257 Millionen Euro erwirtschaftet, nachdem das Jahr 2019 noch mit einem Jahresumsatz von 736 Millionen Euro abgeschlossen werden konnte. Auch in den schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie sind wir mit unseren Branchen international vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kund*innen unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kund*innen weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Unsere digitale Expertise bauen wir um neue Geschäftsmodelle aus. Die Servicepalette reicht von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com